Integration - SPD Markdorf

Direkt zum Seiteninhalt

Integration

| FLÜCHTLINGE & INTEGRATION

In Markdorf leben rund 260 Flüchtlinge. 100 davon wohnen in den Gemeinschaftsunterkünften des Landratsamts, 163 befinden sich in der Anschlussunterbringung der Gemeinde. Sie sind dezentral in insgesamt 28 Wohnungen untergebracht, die die Verwaltung im gesamten Stadtgebiet sowie in den Teilorten angemietet hat.
„Im Moment sieht es so aus, dass Markdorf in diesem Jahr 30 bis 40 Geflüchtete vom Landkreis zugewiesen werden“, sagt Michaela Funke, die Flüchtlingsbeauftragte der Stadt Markdorf.


Markdorf ist mit den Akteuren des Mehrgenerationenhauses, der Schulen, dem Freundeskreis Flucht und Asyl, der Kirchen, Kindergärten, Arbeitgebern und der Tafel sehr gut vernetzt.  
Unser Sprecher des Gemeinderates Uwe Achilles lobt, dass sich viele Akteure für die Integration engagieren. „Es funktioniert nur über die Beziehungen zwischen Menschen“
MEDIENBERICHTE

12:01:2018 - SPD Landtagsfraktion

Schwäbische Zeitung vom 12.05.2015

Schwäbische Zeitung vom 18.02.2015

Schwäbische Zeitung vom 22.05.2015

| WAS WIR BISHER GEMACHT HABEN

Die SPD Markdorf hat zu Beginn der Flüchtlingskrise 2015 sofort mit zahlreichen Informationsveranstaltungen um Verständnis und Unterstützung geworben und sich auch im Gemeinderat aktiv daran beteiligt. Die Mitglieder der SPD Markdorf unterstützten die Ehrenamtlichen mit Geldspenden in ihrer Arbeit.

| WIE WIR WEITERARBEITEN WERDEN

Natürlich wird die SPD allen Aktiven und Ehrenamtlichen jede Unterstützung zukommen lassen, die sie benötigen.
BADEN-WÜRTTEMBERG LEBEN
Zurück zum Seiteninhalt