Digitalisierung - SPD Markdorf

Direkt zum Seiteninhalt

Digitalisierung

| DIGITALISIERUNG

Die Menschen leben zunehmend in einer digital vernetzten Welt: am Arbeitsplatz, in der Schule und in ihren eigenen vier Wänden. Digitalisierung erleichtert die medizinische Versorgung. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf wird durch die zunehmende Digitalisierung erleichtert und bald werden wir entscheiden können, ob wir unser Auto selbst fahren wollen oder es fahren lassen. Digitale Systeme können aber noch viel mehr. Sie steuern unsere Stromnetze, verbessern die Nutzung erneuerbarer Energien und machen unsere Fahrzeuge umweltschonender.
  • Digitale Wirtschaft - Da, wo Bauteile über Sensoren mit der Maschine „kommunizieren“ und eine Wartung oder Reparatur „anfordern“, sind wir in der Zukunft angekommen: bei der Industrie 4.0.
  • Gute Arbeit in der digitalen Gesellschaft - Und auch die Organisation der Arbeit verändert sich schnell und grundlegend. In vielen Berufen ist der Umgang mit Informationstechnik jetzt schon Alltag, neue Berufsbilder entstehen, feste Arbeitszeiten lösen sich auf – und das „Büro“ kann heute auch im Park oder im Wochenendhaus sein.
  • Bildung in einer digitalisierten Welt - Aufstieg durch Bildung ist seit mehr als 150 Jahren Ziel unserer Politik. Aber was heißt das in der digitalen Revolution? Laptops auf jedem Tisch schon in der Grundschule? Smartboards an den Wänden? Programmieren als Unterrichtsfach für alle? Jedes Kind, jeder Erwachsene soll Zugang zu guter Bildung haben – nicht nur eine Elite. Jeder soll an der digitalen Entwicklung teilnehmen können.
MEDIENBERICHTE

12.01.2018 - SPD Landtagsfraktion


| WAS WIR BISHER GEMACHT HABEN

SPD konkretisiert die Pläne für die Digitalisierung an Schulen
Da die Ausstattung der Schulen nicht von der Finanzkraft der Kommune abhängen darf, muss das Land in diesem Fall finanziell tätig werden. Voraussetzung für Zuwendungen soll nach Plänen der Fraktion ein Medienentwicklungsplan sein, in dem Schule und Schulträger notwendige Ausstattung und pädagogische Konzepte festlegen und so einen Bedarf ermitteln können.

Um diese Medienentwicklungspläne erstellen zu können soll gleichzeitig das Land Beratungskapazitäten hierfür aufbauen und Schulen und Kommunen so unterstützen. Die Ressourcen des Landesmedienzentrums müssen hierfür bedarfsgerecht erhöht werden.
Die SPD konkretisiert ihre Pläne, die Digitalisierung an den Schulen weiter voran zu treiben. Einer der Kernpunkte des SPD-Papiers ist die Forderung nach zusätzlichen Landesmitteln um die Digitalisierung an den Schulen zu fördern. Hierzu soll das Land rund 100 Millionen Euro jährlich zur Verfügung stellen um den Ausbau der digitalen Infrastruktur zu verbessern.
| WIE WIR WEITERARBEITEN WERDEN

Wir bleiben dran...
BADEN-WÜRTTEMBERG LEBEN
Zurück zum Seiteninhalt