Nominierung 2019 - SPD Markdorf

Direkt zum Seiteninhalt

Nominierung 2019

Aktuelle Seiten
NOMINIERUNGSKONFERENZ 2019

Am Freitag, den 22.02.2019 fand  in der Krone die Nominierung der Kandidaten zur Kreistags- / Gemeinde- und Ortschaftsratwahl statt.
Die Mitgliederversammlung der SPD Markdorf stand ganz im Zeichen der anstehenden Kommunalwahlen. Es wurden die Kandidaten für Gemeinderat, Kreistag und Ortschaftsrat gewählt. Mit Uwe Achilles an der Spitze der Liste setzt die SPD bei der Gemeinderatswahl auf ein sehr bekanntes Gesicht. Arnim Zumstein und Wolfgang Zimmermann, ebenfalls bereits im Gremium vertreten, wurden auf den Listenplätzen 3 und 5 bestätigt.
  • Für Markdorf stehen folgende Kandidaten zur Wahl
Uwe Achilles, Ulrike Groß, Arnim Zumstein, Cornelia Achilles, Wolfgang Zimmermann, Edeltraut Kiechle-Winkhart, Stephan Seidel, Anni Hulin, Ulrich Maasmeier, Manfred Bastian, Uwe Priebe, Lothar Groß, Joachim Hulin, Hans Zeller
  • Für den Ortsteil Riedheim im Rahmen der unechten Teilortswahl
Cosima Honnen, Rolf Gertitschke
  • ...und für Ittendorf
Julika Bauer, Frederic Striegler, Peter Degenhardt
SPD legt vier Kernthemen fest
Mit Kandidaten aller Altersgruppen sieht sich die Partei für die Wahlen gut aufgestellt und will erneut Fraktionsstärke erreichen. Für den bevorstehenden Wahlkampf wurden vier Kernthemen festgelegt.

Die Bildung sei ein Thema, das die SPD beschäftige, so Uwe Achilles. Dazu zähle neben der Weiterentwicklung der Jakob-Gretser-Schule auch die Kindergartenentwicklung, die voranschreiten müsse."Aufgrund der Neubauentwicklung im Süden Markdorfs ist der Bau eines Kindergartens mit vier Gruppen in Planung. Darüber hinaus muss aber auch die Erweiterung des Kindergartens St. Elisabeth in Angriff genommen werden", sagte Achilles.


Bild: Gabriele Münzer

Entwicklung des Seniorenzentrums
Als zweiten wichtigen Punkt ruft die Partei das Thema Familie auf, zu der auch Senioren gehörten. Ein Kernpunkt sei daher laut Achilles das Seniorenzentrum St. Franziskus, für dessen Entwicklung sich die SPD stark machen wolle. Nach der neuen Heimordnung müssten die Doppelzimmer in Einzelzimmer umgewandelt werden, was eine Reduzierung der Bettenkapazität bedeute und eine Herausforderung in Hinblick auf den kostendeckenden Betrieb darstelle. Man müsse eine Lösung für beide Punkte finden.

Bezahlbaren Wohnraum schaffen
Auf der Wahlkampfagenda steht auch das Thema Wohnraum. Achilles erklärt: "Die Wohnsituation ist an ihre Grenzen gestoßen. In der Zukunft werden wir uns damit beschäftigen müssen, wie wir in der Stadt bezahlbaren Wohnraum schaffen können."

Bürgerbeteiligung
Als vierten Punkt möchte sich die sozialdemokratische Partei noch mehr in das Thema Bürgerbeteiligung einbringen. "Es gilt einen Weg zu finden, wie die Stadt bei weitreichenden Planungen die Bürger besser einbinden und deren Ideen bündeln kann, die dann in Entscheidungsprozesse mit einfließen können", so Achilles. Die Erfahrungen aus dem Bürgerentscheid zum Bischofsschloss zeigten ein deutliches Entwicklungspotential.


Bild: Gabriele Münzer

Die SPD setzt auf bewährte Kräfte bei den anstehenden Wahlen im Mai, sie tritt im Wahlkreis 2 zum Bodenseekreis mit Jochen Jehle als Spitzenkandidat an. Der Lehrer am BZM vertrat bisher schon die vier Gemeinden Bermatingen, Deggenhausertal, Markdorf und Oberteuringen im Kreistag. Zur Kommunalwahl in Markdorf wählten die Sozialdemokraten am Freitag Uwe Achilles auf Platz 1 ihrer Liste. Auch er gehört bereits dem Markdorfer Gemeinderat an, ebenso wie die Kandidaten Arnim Zumstein und Wolfgang Zimmermann.
Auf der Liste zur Kreistagswahl gebe es eine gute Mischung von erfahrenen und jungen Kandidaten, freute sich Jochen Jehle. Er wolle im Kreistag die bisherige Arbeit fortsetzen. Wie bisher solle bei einigen Entscheidungen die Betroffenen vorher einbezogen werden, wie bei der Schulentwicklung und bei der Mediation in Kluftern. Die Verbesserung des ÖPNV, besonders im ländlichen Bereich, sei eine wichtige Aufgabe für den neuen Kreistag, dabei sollte auch die Kreativität der Busunternehmen genutzt werden.
Als Kandidaten für den Kreistag wurden einstimmig gewählt: Jochen Jehle (Deggenhausertal), Julika Bauer (Markdorf), Herbert Grau (Bermatingen), David Funes (Oberteuringen), Ulrich Maasmeier (Markdorf), Andreas Kemmer (Bermatingen), Stephan Seidel (Markdorf), Hans-Peter Sieger, Günther Schnappauf (Oberteuringen) und Frederic Striegler (Markdorf).

Bild und Text von Gabriele Münzer @Südkurier und Brigitte Walters - Schwäbische Zeitung
BADEN-WÜRTTEMBERG LEBEN
Zurück zum Seiteninhalt