Jugend - SPD Markdorf

Direkt zum Seiteninhalt

Jugend

| JUGENDMITBESTIMMUNG

JUGENDBEFRAGUNG 2018
Ziel der Befragung ist, allen Jugendlichen (zwischen 12 und 25 Jahren) eine Stimme zu geben.
2053 Jugendliche wurden angeschrieben - davon kamen 185 Rückmeldungen in Papierform und 472 in der Online-Umfrage zurück. Gut 1/3 der Jugendlichen haben geantwortet - ein sehr gutes und ermutigendes Ergebnis.
Von den 657 teilnehmenden Jugendlichen interessieren sich:
  • 18 für den Jugendgemeinderat
  • 14 möchten im Gemeinderat aktiv werden.
Einer der Wünsche ist die Gründung eines Jugendparlamentes

Die Zahlen sprechen eine sehr deutliche Sprache. Wir werden die Jugendlichen - so wie bereits zur Kommunalwahl 2014 - weiter ermuntern, sich zusammenzuschließen und einen Jugendgemeinderat zu gründen - und sich somit eine sehr laute Stimme in der Stadt zu geben.
MEDIENBERICHTE

Südkurier am 27. Dezember 2018

Südkurier am 16. Juni 2018

Südkurier am 13. September 2017

Schwäbische Zeitung 26. Marz 2014

Schwäbische Zeitung 17. Oktober 2014


| WAS WIR BISHER GEMACHT HABEN

JUGENDKONFERENZ 2018
Am 21.09.2018 fand in Überlingen die erste gemeinsame Jugendkonferenz der SPD und der Jusos Bodenseekreis statt. Gemeinsam mit vielen Jugendlichen von außerhalb der Partei wurde dabei in verschiedenen Workshops eine Jugendagenda erarbeitet, die wir nun veröffentlichen wollen.
Die Jugendagenda soll für uns eine Leitlinie für unser kommunalpolitisches Handeln für eine gute Jugendpolitik sein.
Auch die Art wie diese Agenda zustande gekommen ist, soll für uns zur Regel werden: Wir wollen unsere politischen Ziele in Zukunft im direkten Dialog mit den betroffenen Bürgern entwickeln.
Damit geben wir den Menschen im Bodenseekreis die Möglichkeit, direkt auf die Politik Einfluss zu nehmen - das ist das beste Mittel gegen Politikverdrossenheit.

Hier geht's zum Download:



ANREGUNG UND UNTERSTÜTZUNG FÜR EINEN JUGENDGEMEINDERAT IN MARKDORF
Zum Austausch über ihre Möglichkeiten für politische Mitbestimmung lud die Markdorfer SPD am 13.05.2014 Jugendliche auf die Terrasse des Einkaufszentrum Proma ein. Mehrere Jugendliche, sowie als Gäste die Jusos-Kreisvorsitzende Alina Wirbatz und der Vorsitzende des Jugendparlaments Biberach Heiko Mangesius, nahmen die Gelegenheit wahr, sich über die Gründung und Tätigkeiten eines Jugendgemeinderates zu informieren.
„Markdorf hätte Potenzial für solch einen Jugendgemeinderat. Die Jugendlichen trauen sich nur noch nicht.", so die siebzehnjährige Aurelia Zollner.
Überaus unzufrieden zeigen wir uns auch mit der städtischen Jugend-Politik. Hier bestehe ein Recht zur Mitbestimmung, das in der Gehrenbergstadt indes keineswegs umgesetzt werde. Von Seiten der jungen Markdorfer sei zu hören, "dass das Thema im Rat totgeredet wird, dann aber nichts folgt."
Wir wünschen uns mehr Zugehen auf die Jugend, weniger Abwarten. In dieser Frage möge man "ruhig einen Vorstoß machen, damit die Verwaltung sich mehr kümmert". Andernorts seien die Jugendlichen stärker beteiligt in der Kommunalpolitik.
| WIE WIR WEITERARBEITEN WERDEN

Die SPD steht natürlich weiter hinter dem ausdrücklichen Wunsch der Jugend, hier in Markdorf eine direkte Mitbestimmung zu erreichen.
In Zusammenarbeit und Unterstützung der neuen Jugendparlamente aus ÜBERLINGEN und FRIEDRICHSHAFEN, des ältesten Jugendgemeinderates Deutschlands aus WEINGARTEN und auch des DACHVERBANDES der JUGENDGEMEINDERÄTE von Baden-Württemberg wird die Jugend auch in Markdorf ihre direkte Mitbestimmung in der Kommunalpolitik bekommen.
Liebe Jugend, alle Verbände sind hier zur Kontaktaufnahme mit ihren aktuellen FB-Seiten verlinkt. Auch die SPD vor Ort steht euch aktiv zur Seite.
BADEN-WÜRTTEMBERG LEBEN
Zurück zum Seiteninhalt